•  
  •  
  •  
  •  


 

    Der Keramag Waschtisch

    Während sich das Keramag WC bereits seit Jahren großer Beliebtheit erfreut, ist auch der Absatz bei den Waschtischen in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Längst bietet das Unternehmen nicht mehr nur den Standardwaschtisch an. Gewiss gibt es auch den in unterschiedlichen Formen und Ausführung. So kann der Keramag Waschtisch als Rechteck, in ovaler Form oder als eine Form erworben werden, die sich irgendwo dazwischen befindet. Doch ist das Produktportfolio heute viel umfangreicher als noch in den 1960er Jahren. So eignen sich die Möbelwaschtische besonders für die vom Unternehmen selbst hergestellten Unterschränke und fügen sich mit diesen harmonisch zusammen. Wird freilich Wert darauf gelegt, dass das Bad nicht nach „patchwork“ aussieht, empfiehlt es sich immer, alle Komponenten von einem Anbieter zu erwerben, um für größtmögliche Konformität zu sorgen.



    Großer Beliebtheit erfreut sich auch der praktische Ablage- oder Eckwaschtisch. Entscheidet man sich nämlich für einen Keramag Waschtisch, dann möchte man möglichst viele Ablageflächen und Stauraum im Bad und diese bietet kein Keramag Waschtisch so gut wie der Ablagewaschtisch. Dieser eignet sich vor allem bei Bädern, die nicht von Singles, sondern von einer ganzen Familie aufgesucht werden und jeder seine Utensilien an einer anderen Ecke des Keramag Waschtisches deponiert hat. Seit einige Nobelhotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten damit angefangen haben, wird auch der Keramag Waschtisch als Aufsatzwaschtisch immer beliebter. Diese Aufsatzwaschtische wirken in einer besonderen Art traditionell, weil sie an die ursprüngliche Waschschüssel erinnern und zugleich hochmodern und elegant. Aufgrund des hohen Maßes an Eleganz scheinen sie in den Prestigehotels zunehmend die Ein- und Unterbauwaschtische zu verdrängen.