•  
  •  
  •  
  •  
  • EUR  
  • CHF


 

Toiletten




49 Artikel

Topseller
  • Topseller
  • Name
  • Preis
  • Lieferzeit
60



49 Artikel

Topseller
  • Topseller
  • Name
  • Preis
  • Lieferzeit
60

Die Toilette – nicht einfach nur ein WC

Toilette ist nicht gleich Toilette - sie gehört zu den individuellsten und intimsten Gebrauchsgegenständen in unserem Leben. Das ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass wir in unserem Leben ca. 230 Tage auf der Toilette verbringen, sondern auch, dass Toiletten einen immer größeren Stellenwert einnehmen, wenn es um Komfort und Lebensgefühl geht. Im Badezimmer, das eine sehr große Rolle im Alltag spielt, nimmt das WC eine besondere Stellung ein. War es früher einfach nur da, um schnellstmöglich „sein Geschäft“ zu verrichten, ist es mittlerweile zu einem Platz geworden, an dem man ebenso viel Komfort und Wohlfühlerlebnis haben möchte wie im restlichen Bad. Aber nicht nur das Funktionelle steht im Vordergrund, sondern auch das Design. Ob modern, traditionell und nostalgisch, vielleicht sogar in Schwarz, um ein besonderes Farbhighlight im Bad zu haben, wenn es um die Toilette geht, sind den Ansprüchen und den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Toiletten-Arten - Was ist Ihre Art?

Jede Toilette ist auf ihre Art anders, sowohl im Hinblick auf Design als auch auf die verschiedenen Funktionen und Varianten. Welche Toilette letztendlich die richtige ist, hängt von Ihrem Badezimmer, der Position der Toilette und natürlich von Ihnen selbst ab. Es ist also unbedingt notwendig sich im vornherein Gedanken zu machen, welches WC man haben möchte und besonders, welches optimal in das eigene Badezimmer passt. Gut, wenn man sich da zunächst einen Überblick über die verschiedenen Arten und Varianten machen kann:


Stand-WC
Stand-WCs sind massiv in der Fertigung und bekannt für ihre einfache Montage. Gerade deshalb wurden sie in der Vergangenheit und vorwiegend in älteren Häusern verwendet. Auch heutzutage findet man noch Stand-WCs, die ein passendes Flair in einem traditionellen oder nostalgisch gestalteten Bad erzeugen. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Bad groß genug ist. Stand-WCs engen den Raum sonst durch ihre massivere Bauweise ein. Das Stand-WC gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten:

  • Mit einem Abgang an der Rückseite - das Abflussrohr führt in die Wand.
  • Mit einem Abgang in den Boden - das Abflussrohr für in den Boden.


Wand-WC

Ein Wand-WC ist modern, platzsparend und flexibel. Es verleiht dem Bad durch seinen schwebenden Effekt nicht nur mehr Raum, sondern Sie können es auch höhenflexibel auf Ihre Bedürfnisse einbauen lassen. Dabei gilt: Im Alter etwas höher einbauen lassen, während man in einem Haushalt mit Kinder die Wand-Toilette besser etwas niedriger montieren lässt. Und sollte einmal ein Malheur passiert sein: Einfach drunter wischen.
Allerdings sind beim Wand-WC Vorwandelemente für den Spülkasten notwendig.

Im Überblick:

 Stand-WC: Massive Bauweise mit traditionellem Charakter.
 Wand-WC: Modern und flexibel in der Höhe.

 


Tiefspüler

Ein tiefspülendes WC vermeidet durch seine Bauweise die Geruchsbildung, da die Ausscheidungen direkt in das Wasser fallen und nicht auf die Keramik auftreffen. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist der Wasserverbrauch, der bei einer tiefspülenden Toilette geringer ausfällt, als bei einem Flachspüler-WC. Allerdings solle nicht unerwähnt bleiben, dass es durch die tiefe Bauweise zu Spritzwasser kommen kann.

Flachspüler
Heutzutage weniger gebräuchlich ist ein flachspülendes WC. Es ist aber besonders dann geeignet, wenn es z.B. aus gesundheitlichen Gründen darum geht, die Ausscheidungen zu überwachen. Diese verbleiben zunächst in der flachen Mulde, die dem Flachspüler seinen Namen gab, bevor Sie durch den Spülvorgang im Abfluss verschwinden.

Im Überblick:

 Tiefspüler: Vermeidet Geruchsbildung und hat einen geringen Wasserverbrauch.
 Flachspüler: Besonders geeignet, wenn der Ausscheidungen regelmäßig überprüft werden müssen.

 



Aufputz vs. Unterputz-Spülkasten
Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl Ihrer Toilette ist der Spülkasten, sei es in Keramik oder aus Kunststoff. Die grundlegende Unterscheidung dabei ist, ob Sie den Spülkasten als Aufputz- oder als Unterputzvariante haben möchten. Aufputz-Spülkästen bilden eine Einheit mit der Toilette, da der Spülkasten sichtbar und direkt an der Badezimmerwand und am WC montiert wird. Die Unterputz-Spülkastenvariante lässt den Spülkasten hinter der Wand verschwinden. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wählen Sie die Aufputzvariante, so können Sie bei Schäden oder Reinigungen sofort auf den Spülkasten zugreifen und das Problem leicht beheben. Aufputz-Spülkästen gibt es heute auch in moderner Ausführung.

Die heute gebräuchlichere Variante sind die Unterputz-Spülkästen. Sie werden in die Wand eingebaut, was einen besonders schicken und platzsparenden Eindruck macht.
Spülkästen gibt es übrigens in Keramik oder Kunststoff.

Im Überblick:

 Aufputz-Spülkasten: Der Spülkasten ist sichtbar. Gewährleistet eine einfache Reinigung.
 Unterputz-Spülkasten: Der Spülkasten ist nicht sichtbar. Bietet mehr Platz im Badezimmer.

 

WC-Design – auch die Optik zählt

Kein Bad gleicht einem anderen Bad und keine Toilette gleicht einer anderen Toilette. Und das ist gut so. Ihr WC soll Ihren Wünschen in Sachen Design, Funktion und Komfort gerecht werden und sich auch optisch optimal in Ihr Badezimmer einfügen.
Im Laufe der letzten Jahre viel getan. So gibt es runde, eckige, ovale Toiletten und unendlich viele Zwischenformen. Und auch hier nehmen sich mittlerweile Designer der Form- und Farbgebung an und dies mit Erfolg wie man beispielsweise an Duravit mit seinem WC Starck 3 sehen kann.

Viele Hersteller entwickeln außerdem ihre Toiletten innerhalb ihrer Designlinien passend zu den anderen Keramikelementen, wie Waschbecken, Badewannen und Bidets, so dass sie ein homogenes und ästhetisches Gesamtbild ergeben.

Die Toilette in der passenden Größe finden

Grundsätzlich sind Toilettenmaße immer unterschiedlich, weshalb Sie den vorhandenen Platz vor dem Kauf genau prüfen sollten.

Standardmaße bei der Toilette
Bei einem Standard-Wand-WC sollten Sie eine ungefähre Breite von 40 cm und eine Tiefe von 60 cm für den reinen Toilettenkörper einkalkulieren. Informieren Sie sich jedoch vor dem Kauf immer über die genauen Maße aller Bestandteile.

Raumspar-WCs für kleine Räume
Manche Bäder sind recht klein und man muss auf Alternativen zurückgreifen, damit aus dem Bad der perfekte Wohlfühltempel wird. Raumspar-WCs sind dabei eine geeignete Alternative. Klein, aber oho: Raumspar-WCs sind etwas kleiner als die gängigen Toiletten, sparen aber nicht mit Form und Schönheit. Sie werden einfach an der Wand montiert und nehmen somit kaum Platz in Anspruch.

Extra-breite Toiletten bieten mehr Stabilität
Auch wenn keiner gerne darüber spricht, das Älterwerden gehört zu den ganz normalen Vorgängen im Leben. Wichtig ist nur, dass wir unser Umfeld endsprechend gestalten können, um auch unser Alter so angenehm wie möglich zu erleben.
Auch die Toilettenhersteller haben sich diesem Thema angenommen. Neben speziellen Haltegriffen gibt es auch extra-breite Toiletten, die aufgrund ihrer Maße besondere Stabilität bieten.

 

Innovationen und Trends für das WC

Die Innovation macht auch nicht vor den Toiletten halt, sondern katapultiert sie weit in die Zukunft. Konnte man noch vor wenigen Jahren nach einem Toilettengang nur spülen, so findet sich heute eine ganze Vielfalt an Funktionen im WC wieder.

Spülrandlose WCs
Wo kein Rand, da kein Versteck für Keime. Ein einfaches Prinzip mit einer großen hygienischen Wirkung. Spülrandlose WCs haben keinen bzw. einen offenen Spülrand, der es für Keime, Bakterien, Ablagerungen und Schmutz sehr schwierig macht, sich festzusetzen. Auch die Reinigung und die Pflege des WCs werden erleichtert, da Sie mit der Bürste und Reinigungsmittel problemlos an jede Stelle des WCs gelangen können. Das Wand-Tiefspül WC von Duravit, aus der Produktserie DuraStyle ist ein gutes Beispiel für solch eine randlose Toilette.

Dusch-WCs
WC und Bidet vereint. Was vor Jahren noch undenkbar war, hält mittlerweile immer mehr Einzug in den Badzimmern. Dusch-WCs bieten einen hohen hygienischen Komfort und werden sicherlich bald in keinem Haushalt mehr fehlen. Nach dem Toilettengang einfach die Duschfunktion aktivieren und ein sauberes Frischerlebnis genießen. Dabei stehen Ihnen die verschiedensten Modelle zur Auswahl. Zum Beispiel das AquaClean 8000plus von Geberit. Mit seinem in 7 Stufen positionierbaren Duscharm zur wohltuenden Reinigung ausgestattet, verfügt es darüber hinaus über viele weitere Funktionen, die einfach via Fernbedienung eingestellt werden können. Mehr Komfort geht nicht.

Beschichtungen
Die Beschichtung einer Toilette sorgt nicht nur für eine längere Lebensdauer des WCs, sondern auch für einen hohen Grad an Hygiene. Villeroy und Boch hat zum Beispiel mit der CeramicPlus-Innovation dafür gesorgt, dass die Keramikoberfläche sauber und pflegeleicht bleibt. Die Veredelung sorgt dafür, dass sich Flüssigkeiten zu Tropfen und Perlen vereinen und in den Ausguss fließen. Für Schmutz und Ablagerungen bleibt kein Platz. Was zurück bleibt: Sauberkeit.